Zuhause am Meer

Power-Früchtebrot für die ganze Familienbande

Früchtebrot

Es gibt ja so Dinge, auf die man, gerade als gestresste Familienmama, im Leben niemals verzichten möchte: gesunde Ernährung (für´s gute Gewissen), aber trotzdem kleine Genusspausen zwischendurch, ein ausgiebiges Sonntagsfrühstück mit der ganzen Bande, wenigstens ein Mal in der Woche, der morgendliche Kaffee im Büro und und und… Zumindest die drei ersten Wünsche lassen sich mit diesem wahren Alleskönner-Rezept auf einen Streich erfüllen. Und das Allerbeste: Das Brot ist so lecker und durch die Vielfalt an getrockneten Früchten angenehm süß, dass es auch den kleinsten Vitamin-Gegnern schmeckt.

Zutaten: 

  • 350 g Mehl
  • 100 ml lauwarmes Wasser
  • 40 g frische Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 50 g Pflaumenmus
  • 100 g getrocknete Datteln
  • 100 g getrocknete Feigen
  • 100 g getrocknete Pflaumen
  • 100 g Rosinen
  • 100 g ganze Haselnüsse
  • 1 TL LebkuchengewürzFür die Deko:
  • 1 Päckchen Mandelblättchen
  • 50 g Aprikosenmarmelade

    Arbeitsmittel:
  • 1 Kastenbackform
  • BackpapierFrüchtebrot

Anleitung:

  1. Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde formen.
  2. Hefe und Zucker in etwas lauwarmem Wasser verrühren, in die Mulde gießen und circa 10 Minuten gehen lassen.
  3. Pflaumenmus und Lebkuchengewürz dazu geben und alles zu einem glatten Teig verkneten.
  4. Datteln, Feigen, Pflaumen in kleine Stücke schneiden und zusammen mit den Rosinen und den Nüssen unter den Teig kneten.
  5. Eine Kastenform mit Backpapier auslegen, den Teig hinein geben und etwa 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen, bis der Teig die doppelte Menge hat.
  6. Den Backofen auf 200° Celsius vorheizen und das Früchtebrot 60 Minuten backen, abkühlen lassen, auf eine längliche Platte stürzen, das Backpapier abziehen und umdrehen.
  7. Die Mandelblättchen in einer beschichteten Pfanne ohne Öl goldbraun rösten, die Marmelade erwärmen und das Brot damit bestreichen. Die Mandelblättchen großzügig darauf verteilen.

Guten Appetit und lieben Dank an meine Mama für das köstliche Rezept!

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Pia
    8. März 2017 at 15:24

    Was für Mehl hast du benutzt?

    • Reply
      Mama vom Meer
      20. März 2017 at 20:03

      Liebe Pia, ich habe ganz normales Weizenmehl benutzt, die schöne Farbe kommt vom Pflaumenmus. Man kann aber auch prima vollwertigeres Mehl benutzen. Schöne Grüße!

    Leave a Reply